SynTraum
Institut für Psychotherapie • Aus- & Fortbildung • Supervision
Eva Sattler & Heinz-Günter Andersch-Sattler

Angst

AngstPhysiologie der Angst

Angst ist eine spezifische Stressreaktion, die mit bestimmten physiologischen Parametern einhergeht: Engstellung der Pupillen, Erhöhung der Herzschlagrate, Erhöhung des Blutdrucks, flache und schnelle Atmung, Energiebereitstellung in der Muskulatur, verstärkte Schweißsekretion, Kloß im Hals oder in der Brust, Tunnelblick, Unfähigkeit zu überlegen. Es müssen nicht alle dieser physiologischen Parameter auftauchen. Subjektiv fühlen sich die Betroffenen diesen Körperreaktionen ausgeliefert. (s. hierzu auch Stressreaktion)

Gerald Hüther hat in seinem Buch „Biologie der Angst" die Mechanismen genau beschrieben und dargelegt, wie sich daraus spezifische Entwicklungsvorteile für uns Menschen auf der emotionalen Ebene ergeben haben.

Angst als automatisierte Stressreaktion

Angst ist ein Überlebensmechanismus, der sich der automatisierten Stressreaktion bedient, um schnell auf als gefährlich erkannte Situationen reagieren zu können. Insofern wären wir ohne Angst nicht überlebensfähig. Reinhold Messmer hat sich einmal in einem Interview als Experten in Bezug auf Angst bezeichnet: Er meinte damit die Fähigkeit, rechtzeitig die Signale der Angst zu erkennen und für sein Handeln im Sinne von Vorsicht nutzen, um schwierige Situationen spontan zu bewältigen. Wenn wir aber einmal eine Situation oder einen Teil davon - z.B. das Heulen des Windes, das gleichzeitig mit einem Autounfall stattgefunden hat - als gefährlich eingestuft haben, aber in der gegenwärtigen Situation dies nur eine Begleiterscheinung einer sonst harmlosen Situation darstellt, erfolgt aufgrund der früheren Erfahrung dennoch die automatisierte Angstreaktion, auf die wir kognitiv keinen Einfluss mehr haben. Dann kommt es zu situativ unangemessenen Reaktionen, die uns in unseren Bewegungsmöglichkeiten zum Teil extrem einschränken können.

 

Thomas Weil: Den Teufelskreis der Angst unterbrechen



 

Aktuelles

Infoveranstaltung zur Traumatherapeutischen Ausbildung in ROMPC

am 20.10.2017 um 18 Uhr
führen wir eine Informationsveranstaltung zur Ausbildung in ROMPC durch. eingeladen sind alle Interessenten. Wir werden Informationen zum Verfahren geben, gerne führen wir… mehr

Systemisches Coaching - Systemische Supervision

Unter diesem Titel führt Heinz-Günter Andersch-Sattler eine Ausbildungsgruppe durch, in der er sein Wissen über Systemische Ansätze und deren Einsatz in Coaching und Supervision in 4… mehr

Netzwerk Stress & Trauma

Netzwerk Stress & Trauma

Wir sind froh, die Seite Netzwerk Stress & Trauma zur Verfügung zu haben, auf der wir leichter über aktuelle Themen informieren können. Das Netzwerk ist… mehr

 

SynTraum Newsletter

Wir versenden in unregelmäßigen Abständen einen Newsletter, mit dem wir Ihnen aus unserer Sicht interessante Neuigkeiten mitteilen. Wenn Sie auf diese Weise informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.





 

Medien bei SynBooks

Das World Café

Das World Café