Wie helfe ich meiner Kreativität auf die Sprünge?

ROMPC-come-together am 16.11.2021 um 19 Uhr

mit Eva Sattler, Augsburg

Die Kreativität ist eine ausnehmend launische und unberechenbare Zeitgenossin. Ihr besonderes Merkmal: In der Regel nervt sie uns nicht durch ihre An-, sondern durch ihre Abwesenheit. Druck und Stress sind ihre Todfeinde – und genau die beherrschen oft die Bühne, wenn wir unsere Kreativität am meisten brauchen.

Was tun? Wir können sie nicht zwingen, wir können sie höchstens einladen, indem wir ihr anbieten, was ihr am besten gefällt. Vernetzung durch äußeren Kontakt – am liebsten natürlich live, aber zur Not auch in der Online-Variante –, genauso wie die innere Vernetzung im Gehirn, wenn die Synapsen enger zusammenrücken, die Synapsenspalten also kleiner werden. Sie kommt richtig in Fahrt, wenn sie sich frei bewegen darf ohne Hemmung, ohne Tabu, frech und unverschämt.

Ich möchte das nächste ROMPC-come-together nutzen, um meiner Kreativität gute Voraussetzungen zur Entfaltung zu bieten und lade alle herzlich dazu ein, die das Gleiche für ihre Kreativität tun wollen: mit ein paar Übungen – vor allem aber mit Spaß und Freude am Kontakt und am Spielen.

Online-Workshop mit der Lyrikerin Eva Sattler am 16.11. um 19 Uhr

Anmeldung über info@syntraum.de

Bitte gebt die Info gerne weiter und sagt dazu, dass dieses Angebot sich an jeden Interessierten richtet, auch wenn wir die Workshops im Rahmen einer ROMPC-Reihe anbieten.


In den kurzen, grauen Novembertagen hat Eva Sattler einen kreativen, intensiven, bunten Abend mit viel Lachen initiiert.

So ganz anders war schon die Einladung: „Kreativität“ wurde als ausnehmend launische und unberechenbare Zeitgenossin vorgestellt.

Und so begann der Abend mit einem Theorie Input und der Bitte, bunte Stifte und Papier bereit zu halten. Auf die Kreativität war Verlass, sie verhielt sich erst mal zurückhaltend, wie man sie kennt … unsere Skepsis war auch wenig einladend.

Eva Sattler, die sich im persönlichen und beruflichen Kontext viel mit obiger „Dame“ beschäftigt -als Lyrikerin, Schauspielerin, Therapeutin und vieles mehr – schaffte es, uns alle zur Kreativität zur verführen:

In einem gelungenen Online Format mit vielen praktischen Übungen. Und schließlich… mit den bunten Stiften und unserer Neugierde gesellte sich die Kreativität dazu. Und es war spürbar, wie sehr wir uns selbst begrenzen können, solange wir zögern und hadern. Die Kreativität kam mit der Freude, dem Loslassen und Einlassen zu uns allen.

Ein gelungener Abend, der seine bunten, kreativen Spuren hinterlässt.

von Alexandra Carstens am 11. Dezember 2021
Wie helfe ich meiner Kreativität auf die Sprünge?
Markiert in: